Home / Blutzucker senken Hintergrundwissen / Wie bekomme ich meinen Blutzucker schnell runter?

Wie bekomme ich meinen Blutzucker schnell runter?

Wie bekomme ich meinen Blutzucker schnell runterHohe Blutzuckerwerte sind gefährlich.

Es drohen Benommenheit, Verwirrung und Bewusstseinstrübung.

In ganz schlimmen Fällen sogar diabetisches Koma.

Deshalb fragen sich viele Diabetiker „Wie bekomme ich meinen Blutzucker schnell runter?“

Erfahren Sie nun wie Sie ohne Medikamente und Insulinspritzen den zu hohen Blutzucker in den Griff bekommen.

Die Lösung um hohe Blutzuckerwerte schnell runter zu bekommen, besteht in einfachen, jedoch kurzfristig wirksamen Maßnahmen.

Blutzucker schnell runter durch Wasser trinken und Sport

Sobald Sie hohe Blutzuckerwerte bei sich bemerken ist der 1. Schritt viel Wasser zu trinken. Eine ausreichende Wasserzufuhr ist für alle Diabetiker wichtig, jedoch ganz besonders in Notfällen von hohem Blutzucker.

Hier eine Anleitung wie Sie stark erhöhten Blutzucker schnell runter bringen:

  • trinken Sie 1,5 Liter Wasser
  • warten Sie 5 Minuten und trinken Sie nochmals 500 ml Wasser
  • urinieren Sie so schnell wie möglich

Durch das Wasser verdünnt sich Ihr Blut und spült den Zucker aus dem Blutkreislauf.

Nach dem Wasser trinken senken Sie den Blutzucker weiter durch leichten Sport. Joggen Sie, wenn Sie können oder machen Sie einen forschen Spaziergang. Auch Fahrradfaren, Gymnastik oder Schwimmen ist gut.

Letztlich ist es egal welche Bewegung Sie ausführen. Wichtig ist es Kalorien durch Aktivität der Muskeln zu verbrennen und den Stoffwechsel in Gang zu bringen.

Machen Sie die körperlichen Übungen für 5 Minuten bis 15 Minuten. Beim Sport sollten Sie nicht außer Atem kommen.

Seien Sie vorsichtig und übertreiben Sie nicht, da ein Übermaß an Anstrengung die Leber veranlassen kann, mehr Glukose freizusetzen. Testen Sie Ihren Blutzucker nach 15 Minuten Bewegung.

Blutzucker schnell runter durch Hafertage

Hohe Blutzuckerwerte lassen sich durch den Lebensstil stark beeinflussen. Zwar gibt es bei einigen Menschen auch genetische Voraussetzungen, um Diabetes zu bekommen, doch meistens ist die Ernährung und der Lebensstil ausschlaggebend.

Um erhöhten Blutzucker natürlich senken zu können hat sich eine Haferkur bewährt. In der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts, verordneten viele Ärzte ihren Patienten regelmäßige „Hafertage“ um Diabetes Typ 2 zu behandeln.

Nach dem 2. Weltkrieg geriet die Haferkur in Vergessenheit. Insulin wurde als wichtigste Therapie eingesetzt. Inzwischen werden die Hafertage wieder populärer, denn Hafer eignet sich ausgezeichnet, um hohe Blutzuckerwerte runter zu bekommen.

Was sind die Vorteile von Hafer bei hohem Blutzucker?

Dieses Getreide besitzt einen hohen Anteil an Ballaststoffen. Davon sind 50 % lösliche Fasern.

Wenn Hafer mit Wasser zubereitet wird quellen diese Fasern auf. Im Magen bilden die aufgequollenen Fasern dann eine gelartige Schicht, die eine schnelle Aufnahme der Nahrung ins Blut verhindert. So wird der Blutzuckerspiegel nur wenig erhöht nach dem Essen.

Trotzdem spendet Hafer langanhaltende Energie. Ein weiterer Vorteil von Haferbrei ist, dass er ein Gefühl langanhaltender Sättigung hinterlässt. Hafer ist trotz seines hohen Nährwertes ein Lebensmittel um Übergewicht abzubauen.

Übergewicht ist ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung hohen Blutzuckers. Im Körperfett insbesondere im Bauchfett, werden Hormone gebildet, die hohen Blutzucker stark fördern.

Hafer ist auch eine hervorragende Quelle für Magnesium, Vitamine B und beta-Glucan, welches als Schönheitsmittel für die Haut gilt und zugleich krebshemmende Eigenschaften haben soll.

Mit sogenannten Hafertagen haben viele Diabetiker positive Erfahrungen gemacht, weil der Blutzucker sich teilweise drastisch senkte.

An Hafertagen werden täglich 200–300 g Haferflocken verteilt auf alle Mahlzeiten verzehrt. Zusätzlich gibt es Gemüse und Kräuter.

In der Regel werden 3 bis 4 aufeinanderfolgende Hafertage im Abstand von 2 Wochen empfohlen. Auch längere Haferkuren von 2 bis 3 Wochen zeigen positive Effekte auf die Blutzuckerwerte.

Grundsätzlich kann Hafer, ohne zeitliche Begrenzung gegessen werden, um Diabetes Typ 2 in den Griff zu bekommen. Dieses gesundheitsfördernde Getreide ist auch als Sportlernahrung und Schonkost bei Magen-Darmerkrankungen bekannt.

Blutzucker schnell senken durch Chaga Tee

Blutzucker senken
Chaga Pilz

Der Chaga Pilz gilt als Wundermittel gegen Diabetes. Der mit wissenschaftlichen Namen Inonotus obliquus genannte Pilz, wächst auf Birkenbäumen in Lappland, Sibirien und Nordamerika.

In der Volksmedizin wurde dieser seltene Pilz seit vielen Jahrhunderten für die Behandlung hohen Blutzuckers verwendet.

Chaga revitalisiert die Bauchspeicheldrüse, Leber und Nieren. Er verbessert die Insulinsensibilität enorm. Seine positiven Wirkungen bei der Senkung zu hoher Blutzuckerspiegel ist gut dokumentiert.

Es liegen zahlreiche Erfahrungsberichte von Diabetiker (Typ 2) vor, die durch den Chaga Tee ihren Blutzucker runter bekommen haben und ihre Lebensqualität enorm verbesserten.

Wie schnell geht der Blutzucker runter durch Chaga?

Für eine Kur zur Behandlung von Diabetes (Typ2) werden täglich 2 Tassen Chaga Tee getrunken. Dabei ist die Dosis nicht streng festgelegt.

Auch 1 Tasse reicht oft zu, um erhöhte Blutzuckerwerte in den Normalbereich zu bringen. Manche Diabetiker trinken jedoch 3 oder 4 Tassen Tee pro Tag um schnellere Ergebnisse zu erzielen.

In der Regel zeigen sich nach 4 bis 6 Wochen einer Chaga Tee Kur die ersten positiven Resultate beim Blutzuckertest.

Der Chaga senkt erhöhten Blutzucker sanft, ohne heftige Schwankungen auszulösen, wie sie als Nebenwirkung chemischer Diabetes Medikamente auftreten.

Unterzucker ist nicht zu befürchten, weil der Chaga Pilz eine regulierende und ausgleichende Wirkung auf die inneren Organe hat.

Seine  gesundheitlichen Effekte beruhen auf der Ausbalancierung der körperlichen Systeme, sodass der Organismus wieder zu seiner gesunden Funktionsweise zurückfindet.

Der Chaga ist sicher vor Nebenwirkungen. Als Tee beruhigt er zudem entzündete Magen-Darmschleimhäute und beugt Herzkrankheiten vor.

Wie Chaga den Blutzucker senkt

Der Vitalpilz besitzt ein einzigartiges Spektrum an Antioxidantien und Nährstoffen. Dazu zählen Melanin, Germanium, Flavonoide, Triterpene und andere Stoffe, die ein Tonikum für die Bauchspeicheldrüse sind.

Seine breites, positives Wirkungsspektrum für den gesamten Organismus macht Chaga so wertvoll für die Vorbeugung und Behandlung von Diabetes.

Viele Menschen wissen nicht einmal, dass sie an der Schwelle zu Diabetes stehen, weil sich der Blutzuckerspiegel im Laufe vieler Jahre allmählich erhöht.

Fazit

Wenn Sie sich nun fragen, welche Therapie die Beste ist um Ihren Blutzucker schnell runter zu bekommen ist die Antwort:

Probieren Sie die Hafertage aus, trinken Sie viel Wasser und treiben leichten Sport. Und wenn Sie dann noch Chaga Tee zu sich nehmen, wird sich das sehr positiv auf ihren Blutzuckerspiegel auswirken.

Und ja, lassen Sie sich nicht entmutigen von Ärzten oder anderen Mitmenschen, die sämtliche natürlichen Wege, den Blutzucker zu senken ablehnen. Diabetes ist auch ein großes Geschäft für die Pharma-Industrie.

Mit 8 Millionen allein in Deutschland werden Milliardensummen verdient. Für diese Industrie sind natürliche Wege und Heilmittel um einen zu hohen Blutzucker runter zu bekommen eine Konkurrenz.

Gehen Sie daher Ihren eigenen Weg um Ihre Lebensqualität zu erhöhen.

Wie Sie zu hohen Blutzucker senken können durch eine gesunde Ernährung, lesen Sie hier

Gratis-Ratgeber: So stoppen Sie Diabetes in nur 90 Tagen

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt

Gratis-Ratgeber: So stoppen Sie Diabetes in nur 90 Tagen

Jetzt hier eintragen, damit ich Ihnen meinen Gratis-Ratgeber zusenden kann.

Informationen werden vertraulich behandelt